LanguageSwitcher
   Staff       Mitarbeiter alphabetisch       ehemalige Mitarbeiter   
Prof. Dr. Thomas Lindenberger

Vita | Projekt | Publikationen | Vorträge | Fellowships | Lehre | Betreuung von Dissertationen | Mitgliedschaften

 
Supervision of Dissertations and Participation in Dissertation Committees

 

 

I. Supervision of Dissertations


Completed:

Fanny Le Bonhomme: "Psychiatrie et société en République Démocratique Allemande. Histoires de patients de la clinique psychiatrique et neurologique de la Charité (Berlin-Est, 1960-1968) / Psychartrie und Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik. Geschichten von Patienten der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité (Ost-Berlin, 1960-1968)", co-tutelle mit Prof. Jacqueline Sainclivier, Université Rennes 2, Frankreich (2010-2016)

 

Ciprian Cîrneală: „Volkspolizei und Herrschaftslegitimation im Sozialistischen Rumänien 1960–1989" (2007–2015)
 

Nikolas Dörr: "'The Red  Threat'.  Der Eurokommunismus als sicherheitspolitische Herausforderung für die Vereinigten Staaten von Amerika und die Bundesrepublik Deutschland am Beispiel des Partito Comunista Italiano" (2008–2014)

Aurélie Denoyer: „Die spanischen Migranten: Spanien – Frankreich – DDR (1936–1975)“, zusammen mit Prof. Fabienne Bock, Université Marne-La Vallée, Frankreich (2007–2012)

Caroline Fricke: „Politisch bedingte Konflikte von Jugendlichen im Bezirk Schwerin, 1971–1989“ (2005–2012)

Friederike Kind: “A Stream of culture beyond the Iron Curtain: Tamizdat from the ‚Other Europe’ and its reception in Western magazines during the Cultural Cold War“, mit Prof. Marsha Siefert, Central European University, Budapest (2004–2008)

Heiner Stahl: „Jugend- und Medienpolitik im kalten Ätherkrieg: Zur Einrichtung, Funktion und Wirkung von jugendspezifischen Radiosendungen in Ost- und Westdeutschland im Kalten Krieg in den 1960er Jahren“ (2004–2008)


In progress:

Henrike Voigtländer, "Sexistische Praktiken von 1971 bis in die frühen 90er Jahre in der DDR/Ostdeutschland" (seit 2016)

 

Florentine Schmidtmann, "Pforzheim - eine Stadt des Ankommens: Zur Integration geflüchteter, freigekaufter und ausgereister DDR-Bürgerinnen und Bürger im Südwesten der Bundesrepublik" (seit 2016)

 

Anna Katharina Laschke: „Objekt und Sozialgeschichte: ‘Lebensweise’, ‘Lebensstile’ und ‘Distinktion’“, Teilprojekt aus: „Materielle Kultur als soziales Gedächtnis einer Gesellschaft. Der Sammlungsbestand des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR als Quelle für die zeitgeschichtliche Forschung“ (seit 2013)

Caroline Garrido: “Les contre-cultures silencieuses en RDA : Approche psycho-geographique des répercussions de la construction du Mur de Berlin sur la société est-allemande”, zusammen mit Prof. Jacqueline Sainclivier, Université Rennes 2, Frankreich (seit 2012)

Anja Schröter: „Der Bürger und sein Recht – Die Transformation der Rechtskultur von der spätsozialistischen zur postsozialistischen Gesellschaft in Ostdeutschland 1980 bis 2000“ (seit 2012)

Jennifer Rasell: “‘Child’s Play?‘ Growing up in State Care in Late Socialism” (seit 2011)

Matěj Kotalík: “’Hooliganism’ in Czechoslovakia and East Germany from 1956 to 1989” (seit 2011)


Rebecca Menzel: „Gesellschaftlicher Ausstieg als oppositionelle Praxis – Hippies in der DDR und BRD (1965–1989)“ (seit 2007)



 
II. Participation in dissertation and habilitation committees (selection)


Diane Barbe: "Berlin(s) à l'écran de 1969 à 1989: essai de topographie cinématographique. La représentation de Berlin divisé dans les cinémas est- et ouest-allemands." Doctorat études cinématographiques et audiovisuelles, Université Sorbonne Nouvelle-Paris, 12 Decembre 2016

 

Valérie Lozac’h: “Des doctrines aux réformes. Contribution à une sociologie de la circulation des modèles d’administration en contexte postcommuniste”, Habilitation à diriger des recherches en science politique, Université Paris Ouest Nanterre La Défense, 15. November 2014
 

Tatiana Hlukhava-Kasperski: “La Politique de la memoire d’une catastrophe nucléaire: les usages de Tchernobyl en Biélorussie (1986–2008)”, Institut d’études politiques de Paris, 2 März 2012

Michel Christian: “Parti et Société en RDA et en Tchécoslovaquie. Une histoire comparée des partis communistes au pouvoir du début des années 1950 à la fin des années 1970“, Université de Genève, 25 November 2011

Thomas Reichel: „‘Sozialistisch arbeiten, lernen und leben‘ – Zur Geschichte der ‚sozialistischen Brigadebewegung‘ in der DDR (1959 bis 1959)“, Universität Potsdam, Sommersemester 2009.

Hedwig Richter: „Pietismus im Sozialismus. Die Herrnhuter Brüdergemeine in der DDR“, Universität Köln, Dissertation, Sommersemester 2008

Agnès Pilleul-Arp: „Les patrons des petites et moyens entreprises en RDA: Partir ou résister? Études comparées de parcours biographiques 1949–1990“, Université Paris IV/Universität Jena, Paris, 6. Oktober 2006

Caroline Moine: “Le cinéma en RDA, entre autarcie culturelle et dialogue international. Une historie du festival international de films documentaires de Leipzig“, Université de Paris I, Paris, 11. März 2005

Philipp Springer: „Verbaute Träume. Herrschaft, Gesellschaft, Stadtentwicklung und Alltag in der Industriestadt Schwedt/Oder 1945–1989“, Technische Universität Berlin, Dissertation, 2005

Sylvia Klötzer, „Satire und Macht. Film, Zeitung, Kabarett in der DDR“, Universität Potsdam, Habilitation, Sommersemester 2005

Guillaume Mouralis: “Une épuration allemande. LA RDA en procès (1949–2004)”, Université Paris X –Nanterre/Technische Universität Berlin, Paris, 2. Dezember 2005

Clemens Heitmann: „’Schützen und Helfen’? Luftschutz und Zivilverteidigung in der DDR 1955 bis 1989/90“, Universität Potsdam, Dissertation, Wintersemester 2004/05

Jay Rowell: “L’Etat totalitaire en action. Les politiques du logement en RDA (1945–1989)“, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris, 4. Januar 2001

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen beim ZZF (2011).